Hörgeräte PG13.20.10/12

Hörgeräte werden abhängig von der Verstärkung und dem maximalen Ausgangsschalldruckpegel in der Untergruppe 13.20.10 oder 13.20.12 des Hilfsmittelverzeichnisses gelistet. Dabei ist zu beachten, dass Geräte mit einer Verstärkung von >=75dB und einem maximalen Ausgangsschalldruckpegel von >=135dB zur Untergruppe 13.20.10 gehören (Werte sind mit dem Ohrsimulator nach DIN EN 60318-4 zu bestimmen).

Für beide Untergruppen bieten wir folgende Prüfungen an:

  • Bauartprüfung
  • Bericht über den Funktionsumfang

Um eine Prüfung zu beantragen reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:

Falls Sie die Unterlagen in elektronischer Form beim GKV-Spitzenverband einreichen möchten, beachten Sie bitte die Hinweise im Dokument „Ablauf und Anleitung zum elektronischen Antragsverfahren für Hörgeräte und Tinnituskombiinstrumente„.